Linked Applications Desktop Applications Mobile Applications Web Applications
Linked Applications for a virtual Brand World.
Virtuelle Welten werden in der modernen Markenführung immer wichtiger. Durch die geschickte Verknüpfung von digitalen Anwendungen auf Notebook, Mobiltelefon und Tablet können dem User Informationen punktgenau zur Verfügung gestellt werden – zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und inhaltlich perfekt auf die jeweilige Situation abgestimmt. So entstehen innovative virtuelle Markenwelten, die begeistern.
Desktop-Applikationen.
Ob über Neuigkeiten informieren oder hilfreichen Service bieten – mit Desktop-Anwendungen sind Sie immer direkt auf dem Bildschirm Ihres Kunden präsent. So erhöhen Sie gezielt Ihre Markenbekanntheit und bieten Ihren Kunden zudem einen wertvollen Mehrwert durch sinnvolle und punktgenaue Tools. Für Sie als Unternehmer bieten wir Anwendungen, die den Workflow im Marketing unterstützen und die Servicierung der Kunden effizienter macht.
Mobile-Applikationen.
Durch Smartphones werden Informationen und Services immer und überall verfügbar – ob zu Hause oder unterwegs. Nutzen Sie diese Gelegenheit aktiv und machen Sie Ihr Unternehmen mit seinen Produkten und Leistungen mobil. So erhöhen Sie den Servicierungsgrad, ermöglichen zusätzliche Möglichkeiten der Interaktion mit dem Kunden, erschließen neue Kundenkreise und steigern Ihre Markenbekanntheit. Unsere Apps sind für alle gängigen Plattformen optimiert und natürlich mit Website- und Desktop-Anwendungen verknüpft.
Web-Applikationen.
Egal ob jung oder etwas älter - das World-Wide-Web ist mittlerweile fester Bestandteil unseres Lebens. Nutzen auch Sie die vielfältigen Möglichkeiten für Ihr Unternehmen. Informieren Sie Ihre Kunden durch eine klassische Website, unterstützen Sie den Kaufprozess durch direktes bestellen von Produkten und buchen von Leistungen oder gestalten Sie aktiv Ihre Interaktion mit Ihren Kunden und hauchen Sie so Ihrem Support mehr Leben ein.
Web Mobile Desktop

Suchmaschinenoptimierung und Content: ein seltsames Paar.

Suchmaschinenoptimierung und der Content ein seltsames Paar

Dass Suchmaschinenoptimierung essentieller Bestandteil einer jeden Website ist, ist mittlerweile klar. Nicht so weit verbreitet ist die Erkenntnis, dass die Inhalte eine zentrale Rolle für die Positionierung spielen.

Früher war alles einfacher. Ende der 90er Jahre war Suchmaschinenoptimierung eine simple Sache: am Ende der Seite fügte man die essentiellen Keywords in hundertfacher Ausführung ein und färbte den Text in der Hintergrundfarbe. Das Resultat: schnell kletterte man ein paar Plätze im Ranking nach oben. Seither ist aber viel Wasser die Donau hinuntergelaufen und von so simplen Tricks lässt sich keine Suchmaschine mehr beeindrucken. Spätestens mit dem Panda Update hat Google klar gemacht, dass der Inhalt einer Website einer der wichtigsten Parameter für das Ranking darstellt.

Gute Inhalte sind nicht schwer

Gute Inhalte, aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung, zu erstellen ist nicht schwer. Mit den letzten Updates der Suche wollte Google möglichst „echte Inhalte“ belohnen, die den Benutzern einen Mehrwert bieten. Achten sie daher beim Schreiben nicht zu sehr auf die Google-Optimierung. Schreiben sie natürlich wirkende Texte, die Ihren potentiellen Besuchern einen Mehrwert bieten. Damit erreicht man gleich mehrere Ziele:

  1. Der Besucher interessiert sich für Ihre Seite und bleibt deutlich länger.
  2. Guter Content wird gerne weiterempfohlen und in sozialen Netzwerken gepostet.
  3. Man läuft nicht Gefahr von Google herabgestuft zu werden.

Hat man einen Text geschrieben, kann man diesen zur Suchmaschinenoptimierung noch mit ein paar einfachen Maßnahmen adaptieren. Hier sollte man aber nicht übertreiben:

  1. Entscheiden Sie sich pro Seite, die Sie erstellen, für ein Schlüsselwort (dieses können Sie auch auf mehreren Unterseiten verwenden). Die Optimierung der Seite wird darauf ausgelegt, dass sie unter diesem Wort ein möglichst hohes Ranking erreicht.
  2. Achten Sie darauf, dass das Schlüsselwort im Titel der Seite vorkommt.
  3. Achten Sie außerdem darauf, dass das Schlüsselwort jedenfalls im ersten Absatz vorkommt.
  4. Verwenden Sie das Schlüsselwort im Text, achten sie jedoch darauf es nicht zu häufig einzusetzen (im Allgemeinen, sollte das Schlüsselwort nicht mehr als 3.5% des Textes ausmachen).
  5. Der Seitentitel sollte nicht länger als 70 Zeichen sein (sonst wird er in der Google Suche abgeschnitten)
  6. Der Inhalt der Seite muss mindestens 300 Worte lang sein.

Automatisierung bei der Suchmaschinenoptimierung

Natürlich ist es ein Aufwand eine Optimierung durchzuführen. Mit den richtigen Tools kann man dabei aber viel Zeit sparen:

Für das Content Management System WordPress gibt es das Plugin „WordPress SEO Plugin“ von yoast. Es unterstützt bei der Optimierung der Inhalte, aber auch bei allen anderen Aufgaben der Suchmaschinenoptimierung. Mit einem einfachen Ampelsystem gibt es Tipps zur Optimierung:

Suchmaschinenoptimierung für WordPress

Weitere Informationen: http://yoast.com/wordpress/seo/

Für die Suchmaschinenoptimierung von Internetseiten, die nicht auf WordPress basieren, eignet sich die OneSite Analyse von doobox. Dieses Tool durchsucht eine beliebige Website und zeigt an wie oft ein vorgegebenes Keyword vorkommt:

Suchmaschinenoptimierung Doobox

Zu den News for Marketers